Fragebogen für Webdesigner

Screenshot: Fragebogen für Webdesigner

Da ich in letzter Zeit einige (erste) Kundengespräche für neue Webdesign Projekte hatte, habe ich mir überlegt genau für diesen Zweck mal ein kleines Formular mit wichtigen Fragen online zu stellen. Mit Hilfe dieses nun doch relativ umfangreichen Fragenkataloges, habe ich nun von überall aus die Möglichkeit direkt die richtigen Fragen zu stellen um an die wichtigen und vor allem relevanten Informationen für einen erfolgreichen Projektstart zu gelangen und dabei nichts zu vergessen. Dieser Fragebogen in Form eines schicken Webformular eignet sich dabei für kleinere und mittelgroße Projekte.

Das Formular, mit formanizr umgesetzt, lässt sich einfach und flexibel an eine einzutragende E-Mail-Adresse verschicken. Somit ist der Fragebogen direkt für jedermann nutzbar. Ob mit Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop-Rechner, die Seite passt sich der Auflösung des jeweiligen Endgerätes an.
Die Daten werden dabei nicht an zweite (mich) oder gar dritte weitergegeben. Solltet ihr dennoch bedenken bei vertraulichen, weil persönlichen, Daten haben, könnt ihr diese sensiblen Felder (alle Felder sind optional) einfach leer lassen. Alternativ kann man den ausgefüllten Fragebogen aber auch einfach ausdrucken ohne ihn abzuschicken.

Fragebogen Webdesign

Inhalte für das Kundengespräch

Der Fragebogen ist in mehrere Kategorien unterteilt um das Ganze übersichtlicher zu gestalten. Zusätzlich sind diese Bereiche als Klappboxen umgesetzt um auch auf kleineren Endgeräten wie einem Smartphone den Überblick zu behalten.

Kategorien

  1. Kunde/Auftraggeber
  2. Projektdetails
  3. Ausrichtung der Seite
  4. Inhalte
  5. Grafik/Layout
  6. Materialien
  7. Technische Anforderungen
  8. Start

Es gibt beispielsweise Fragen zum Budget, zur Zielgruppe, zum CI/CD, zur Navigation, zur HTML Version und vieles mehr. Schaut einfach mal rein – Fragebogen.

Über Anregungen, Erweiterungsvorschläge oder sonstige Anmerkungen freue ich mich natürlich immer – benutzt hierfür doch einfach die Kommentarfunktion dieses Artikels.

Veröffentlicht von

FrontEnd-Entwickler bei der ITS Gruppe in Dortmund. Schwerpunkte sind neben HTML, CSS, JavaScript und CMS vor allem UI/UX und Grafikdesign/Marketing.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Firchow,

    vielen Dank für diese wirklich tolle Tool. Da ich gerade genau nach solch einem Tool suche, gestatten Sie mir doch bitte die Frage, ob das Tool „open source“ gedacht ist, sprich wären Sie bereit mir den Source Code zu geben damit ich ihn auf eine eigene Webseite einbinden darf? ( ihr copyright und name würde selbstverständlich erwähnt werden).
    Bin gespannt auf Ihre Antwort und verbleibe mit den besten Grüßen.
    Rob Galler

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.