Über mich

Mein Name ist André Firchow, Jahrgang 74, ich bin Web-Entwickler aus Lünen. Lünen liegt zwischen Münsterland und Dortmund. In der digitalen Berufswelt bin ich nun schon seit 1998 tätig, und das immer noch mit sehr viel Spass. Er wird ja auch nie langweilig.

Dieser Blog

Auf diesen Seiten möchte ich nicht nur einiges von meinem über die Jahre aufgebauten Wissen weitergeben, sondern auch neue Technologien und Techniken von Web-Oberflächen ausprobieren da man diese Möglichkeit in den meisten Kundenprojekten nur sehr selten hat.

Beruflicher Werdegang

Nach einer Weiterbildungsmaßnahme zum ‚Online Designer‘ 1998 startete ich bei der Object Factory GmbH in der WebForce, einer kleinen Abteilung für Web-Design in der OF, um zwei Jahre später zum damaligen deutschen Marktführer Pixelpark zu wechseln. Von November 2001 bis Dezember 2014 war ich als Web-Entwickler bei der adesso AG in Dortmund angestellt. Meine Aufgaben dort waren sehr vielseitig und abwechslungreich. Seit Januar 2015 bin ich bei der ITS Informationstechnik Service GmbH, ebenfalls in Dortmund, als Frontend- und GUI-Entwickler beschäftigt.

Aufgaben

Zu meiner Anfangszeit habe ich mich hauptsächlich mit der Entwicklung von flash-basierten Anwendungen beschäftigt, wie auch meine nun veraltete Home Page unter www.shocker.de in drei Versionen beweist. Parallel zu meinen Flash-Aufgaben habe ich aber auch immer wieder kleinere und auch größere grafische HTML-basierte Aufgaben erledigt.

Mittlerweile gehören neben der Erstellung von usability-freundlichen Layouts mit Photoshop vor allem die repsonsive HTML/CSS Umsetzung zu meinen Schwerpunkten. In diesem Bereich habe ich auch diverse Umsetzungen mit Hilfe der beiden großen Frontend-Frameworks Bootstrap und Foundation gemacht.
Nachdem JavaScripts noch vor ein paar Jahren aus sicherheitstechnischen Gründen verpöhnt waren, sind JavaScript-Funktionalitäten für eine benutzerfreundliche Oberfläche mittlerweile fast unabdingbar. Auch diesen Bereich, zumeist mit jQuery, decke ich zu einem Großteil (sobald es nicht zu programmiertechnisch (OOP) wird) selbst mit ab.

Auch die anschliessende CMS-Template-Entwicklung fällt hierbei in mein vielseitiges Aufgabengebiet, vorwiegend handelt es sich dabei um Umsetzungen mit dem Enterprise Content Management System FirstSpirit. Im privaten Bereich habe ich nun aber auch schon relativ viel Erfahrungen mit der Theme-Entwicklung von WordPress gesammelt.

Desweiteren bin ich hier bei der ITS, neben dem gestalten, umsetzen und verwalten der Internetauftritte, für alle zu erstellenden grafischen Aufgaben (u.a. Magazine, Plakate, Messestände, usw.) verantwortlich. Ein weiterer Schwerpunkt ist UI/UX-Design, hierbei insbesondere die Optimierung der Software Lovion BIS.

Kunden

In so vielen Jahren kommen natürlich eine ganze Menge Kunden zusammen für die man kleinere, größere und auch ganz große Projekte (mit)entwickelt hat. Viele dieser Kunden kommen aus der nationalen und internationalen Lotterie-Branche, einige namhafte Banken waren dabei, viele Versicherungsunternehmen, Energieversorger, Sportartikelhersteller, Bierimporteure, Automobilhersteller und vieles mehr.